WFEB
Suche:

Newsarchiv

24.11.2010
Ausnahmegenehmigungen für die Zulassung von Euro 4 Fahrzeugen ab dem 1. Januar 2011

Umstellung von Euro 4 auf Euro 5 zum 1. Januar 2011 - die Konsequenzen für die Zulassung

 

Ab 1. Januar 2011 dürfen grundsätzlich nur noch Fahrzeuge mit Euro 5 erstmalig zum Straßenverkehr zugelassen werden (der WFEB berichtete). Was passiert nun aber mit Fahrzeugen, die lediglich über Euro 4 verfügen und noch nicht zugelassen sind?

In zwei Fällen sollen ab dem 1. Januar 2011 Ausnahmegenehmigungen erteilt werden. Hersteller können für ihre Lagerbestände beim KBA Ausnahmegenehmigungen beantragen und die Fahrzeughalter, die das Fahrzeug 2011 als Erstzulassung auf sich zulassen, können bei der für sie regional zuständigen Behörde eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Ausnahmegenehmigung nur gültig ist, wenn das Fahrzeug im Bundesland der ausstellenden Behörde zugelassen wird.

Diese Regelung stellt eine Ungleichbehandlung der Vertriebsorganisation der Hersteller gegenüber den freien Händlern dar, denn freie Händler erhalten für ihre Bestände an Importfahrzeugen keine generelle Ausnahmegenehmigung. Ihnen bleiben zwei Möglichkeiten: Sie lassen die Fahrzeuge in Form einer Tageszulassung noch in 2010 auf sich zu oder sie beantragen 2011 eine Ausnahmegenehmigung und machen dann eine Tageszulassung. Hier gilt es nun abzuwägen, ob man als Erstzulassungsjahr 2010 in Kauf nimmt und dafür die Kosten für die Ausnahmegenehmigung spart oder ob einem eine Erstzulassung in 2011 wichtiger ist als die anfallenden Gebühren.


Zurück zum Newsarchiv


Aktuelles

27. Juli 2011              EU-Kommission stellt Automobilpreisbericht 2011 vor

22. Juli 2011           Verkäufer mangelhafter Ersatzteile muss auch für Kosten des Austauschs aufkommen

________________________

Linkliste:

Der WFEB bei Facebook

 

 

 

 

ITworks! CMS Basic